Besuch in der Österreichischen Botschaft in Paris

Nachdem Botschafterin Dr. Ursula Plassnik ihre Funktion als Botschafterin von Österreich in Paris im August 2016 beendet hat, wird bis zum Eintreffen des neuen Botschafters die Botschaft Paris von Frau Gesandter Mag.a Ulrike Butschek als Geschäftsträgerin a. i. geleitet.

Ich traf mich gestern mit Frau Mag.a Butschek zu einem informellen Gedankenaustausch. Wir führten ein sehr entspanntes Gespräch in einer angenehmen Atmosphäre; ich musste also mein Vorurteil der „Champagner BotschafterIn“ etwas revidieren. 🙂

Schon die Aufnahme in den diplomatischen Dienst ist laut Ulrike Butschek sehr anspruchsvoll; es gibt mehrere Durchläufe, in denen die Kandidaten in Völkerrecht, Wirtschaft, Diplomatenschulung und internationale Beziehungen geprüft werden. Voraussetzung zur Aufnahme ist die Absolvierung der Diplomatenakademie oder ein abgeschlossenes Wirtschafts- bzw. Jusstudium (laut Außenminister Kurz sollen sich in Zukunft Absolventen aller Studienrichtungen bewerben können).

Als Frau Butschek vor 25 Jahren ihre Karriere im diplomatischen Dienst begann, waren die Botschafter fast ausschließlich Männer; das hat sich bis heute deutlich zugunsten der Frauen geändert. Es ist zwar noch keine 50:50 Quote erreicht, aber immerhin sind schon rund ein Drittel aller BotschafterInnen Frauen!

Die Arbeit in diplomatischen Vertretungen im Ausland ist lt. Frau Butschek nicht sehr familienfreundlich; man muss sich auf häufige Ortswechsel (und nicht selten Kulturwechsel) einstellen, was vor allem für Kinder nicht einfach ist, da sie immer wieder aus ihrem sozialen Umfeld gerissen werden.

Die Aufgaben der Botschafterin sind breit gefächert; Beratung und Hilfestellung für AuslandsösterreicherInnen in Frankreich (Rechtshilfe, Pässe ausstellen etc.), Visumvergabe und Lobbying für österreichische Unternehmen. Weiters muss die Botschaft der österreichischen Regierung Informationen über die allgemeine Situation in Frankreich (aktuell etwa zu den Wahlen) zur Verfügung stellen. Zu den Aufgaben einer BotschafterIn gehört auch, gemeinsame Themen / Beschlüsse mit dem Europarat auszuarbeiten.

Es war für mich alles in allem sehr interessant, Einblick in die Arbeit unserer diplomatischen Vertretung in Frankreich zu erhalten.

Frau Gesandter Mag.a Ulrike Butschek

Ein Gedanke zu „Besuch in der Österreichischen Botschaft in Paris

  1. Frau Dr. Plassnik ist bei mir jetzt in der Schweiz Dani.Ich werde sie höchstwarscheinlich noch treffen.
    LG Santa Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

49 + = 51