Sichere Arbeit, angemessene Renten, soziales Europa…

Am Festplatz in Völs am Schlern in Südtirol trafen sich die Mitglieder des ASGB (Autonomer Südtiroler Gewerkschaftsbund) zur traditionellen 1.Mai-Feier 2017.

Bei Musik, guter Verpflegung und Rahmenprogramm wie Verlosung sowie Kinderanimation ging es um wichtige politische Themen wie Einkommen, Renten und Sozialleistungen.

Unterschiedliche Strukturen unserer beiden Länder aber gleiche Problemstellungen. Im Beisein des Südtiroler Landeshauptmanns Arno Kompatscher erläutert der Vorsitzende des ASGB, Tony Tschenett, seine Kernthemen und Forderungen zum Tagesmotto:

Sichere Arbeit, angemessene Renten, soziales Europa…

  • Sichere Arbeit: „Der Arbeiter hat Anspruch auf einen Lohn, der dem Umfang und der Qualität seiner Arbeit angemessen und jedenfalls ausreichend sein muss, ihm und der Familie ein freies und würdiges Leben zu gewährleisten.“ (Tony Tschenett, 1.Mai 17) Die Fakten in Südtirol sind hier die gleichen wie bei uns in Österreich, prekäre Arbeitsverhältnisse, geringe Löhne, hohe Arbeitslosigkeit vor allem in der Generation 50+, sinkende Realeinkommen; … „die Zeit Sonntagsreden zu schwingen und Luftschlösser zu bauen muss in diesem Rahmen vorbei sein, was nun folgen muss sind Taten.“ (Tony Tschenett, 1.Mai 17) Faire Löhne für die Arbeit
  • Angemessene Renten: Das staatliche Rentensystem in Italien ist nicht in der Lage, den Rentnern sowohl in Südtirol als auch im Rest Italiens, ein würdiges Auskommen zu ermöglichen. Die Struktur der Erwerbseinkommen ist zwar ähnlich der unseren, die Mindestpension liegt jedoch derzeit nur bei 501,89€ 13 Mal jährlich. Dazu kommt, dass die Lebenshaltungskosten hier in Südtirol, wenn ich sie mit denen meiner Heimat vergleiche, um einiges höher sind. Angemessene Renten
  • Soziales Europa: „unter einem Sozialen Europa stelle ich mir ein Europa vor, in dem in allen Ländern die gleichen Voraussetzungen herrschen“ (Tony Tschenett, 1.Mai 17). Die rasche Erweiterung der EU ist für ihn mit eine Ursache für das soziale Ungleichgewicht in Europa. Außerdem thematisiert er die verschiedenen Haltungen der Länder in der Flüchtlingsfrage. „Das Projekt Europäische Union funktioniert nur, wenn man zusammensteht. Dann hat ein soziales Europa eine Chance.“ (Tony Tschenett, 1.Mai 17). Europa ist nicht geeint

Link zum Beitrag: https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/1.-Mai-in-Suedtirol-ASGB-fordert-hoehere-Loehne

Ein gelungenes Fest für Alt und Jung welches zwar am Ende durch Regen jäh beendet wurde, dass mir aber aufzeigte, …ganz so anders als es zu Beginn meines Praktikums aussah, ist es hier in Südtirol nun doch wieder nicht.

Gleiche Probleme – Gleiche Ängste – Gleiche Sorgen,                                              es geht spannend weiter, Fortsetzung folgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 11 =