Tag(e) 13-15 – Weekend, Helsinki

Am Freitag, den 05.Mai hatte ich Zeit mir die Frage zu stellen, was würde ich mit meinem jetzigen Wissen in Schweden ändern. Ebenso die Frage, was ich mit meinem neu gewonnen Wissen in Österreich verändern würde. Eine sehr lange Liste. Jedoch konnte ich nur wenige Seiten beschreiben, da mir noch einige Informationen fehlen und ich so viele unbeantwortete Fragen habe. Denn jede Frage wirft eine Neue auf. Ich begann letzte Woche mir eine Liste zu gestalten und ich kann euch sagen, dass diese 10 Seiten lang ist. Oh ja, ich bin sehr Wissensbegierig!

Ich hatte noch keine Pläne für Samstag, so entschloss ich mich spontan einen kleinen Ausflug nach Helsinki (Finnland) zu starten. Mein Kollege und Genosse David Habit war sofort damit einverstanden und ich buchte den Flug. Leider ein sehr kurzer Ausflug, da ich die Zeitverschiebung vergaß. Zwar nur eine Stunde, aber man sollte eventuell die Zeiten miteinberechnen, die man für die an- und abreiße benötigt. Für Gewöhnlich liegt nicht jeder Flughafen im Zentrum der Stadt.

Das Wetter in Helsinki war herrlich und ich genoss jede Sekunde, die ich in der Sonne verbringen durfte. Nach einer sehr ausführlichen Beschreibung von David und mit der Hilfe des Buschauffeurs schaffte ich es, den Platz zu finden wo David mich schon erwartete. Nein, ich habe mich nicht verfahren. Es war toll, in der deutschen Sprache zu sprechen.

Wir gingen in ein neu eröffnetes Lokal und David war so freundlich mir ein typisch finnisches Bier zu organisieren. Wir tauschten unsere Erfahrungen bezüglich der Organisation der Gewerkschaften aus und hatten natürlich auch einiges an Privaten zu besprechen. Ich wurde in die Welt der Finnen eingeführt und ich bekam sogar ein kleines Andenken mit, das mir David großzügiger Weiße schenkte. Schnapsgläser und einen Elch! 🙂 Danke David!

Nach der Besichtigung von einigen Plätzen landeten wir schließlich im „Hard Rock Cafe“. Für mich ein MUSS. Dort gönnten wir uns ein kühles Getränk und ich versuchte meinen Flug noch umzubuchen. Leider ohne Erfolg. David begleitete mich noch zum Flughafen und so flog ich wieder nach Hause. Rückblickend hätte ich auf meinen nachhause Flug verzichten sollen, da das Wetter in Stockholm nicht sonderlich schön war, wie ich es in Helsinki erlebt hatte. Ach! Trotzdem Danke David für den schönen Tag.

Am Sonntag muss ich leider zugeben, konnte ich mich nicht begeistern etwas zu unternehmen. Das Wetter spielte mir einen Streich und erst am späten Abend blickte die Sonne auf die schöne Stadt. Da konnte ich mich zwingen, endlich nach draußen zu gehen und ich startete eine kleine Runde in die Innenstadt. Jedoch nicht sehr lange aber immerhin etwas!

Mani

Ein Gedanke zu „Tag(e) 13-15 – Weekend, Helsinki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + = 10