Tag 28 – Abschied nehmen

Nach einem schnellen Frühstück packte ich meine Sachen und besuchte ein letztes Mal den Kongress der IF-Metall. Während meine schwedischen Jugend-Kollegen sich in den Saal begaben, startete ich meine Abschiedsrunde.

Ich habe alle sehr ins Herz geschlossen und so viel mir der Abschied nicht sehr leicht. Besonders bedankte ich mich bei Erik, der mich durch diesen Monat begleitete und ich bin mir sicher, dass wir uns wieder in Österreich oder Schweden treffen werden. Erik bemüht sich sehr um die Jugend und ich hoffe, dass wir auch in der Zukunft miteinander arbeiten werden. Ein großes Dankeschön verrichtete ich auch an Mats, dem internationalen Sekretär der IF-Metall. Diesem Mann verdanke ich die Organisation meines Aufenthalts in Schweden.

So verließ ich also um 11:00 Vormittags Göteborg und fuhr mit dem Zug nach Stockholm. Mein Flug hatte natürlich Verspätung und so kam es, dass ich den Anschlussflug nicht erwischte. So verbrachte ich weitere 3 Stunden am Berliner Flughafen und konnte endlich um 02:00 Uhr morgens in Wien einchecken.

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Arbeiterkammer bedanken, die mich diese Erfahrung machen ließ und mir dieses Auslandspraktikum ermöglichte. Für mich war dieses Monat sehr wertvoll und ich danke auch all jenen, die mich dabei unterstützt haben.

Mein Block endet hier und ich hoffe, dass es für euch genauso spannend war wie für mich.

Tack så mycket,

Mani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 6 =